Hannover, Niedersach, Deutschland Wettervorhersage

There are no advertisements in the Hanover yet
Wednesday (07.12)
Overcast
+3
  • °C
  • °F
-1°Feels like
4 mpsWind speed
20%Probability of precipitation
Thursday
71%
4 mps
+1°
+3°
Friday
6%
2 mps
-2°
+2°
Saturday
12%
2 mps
-5°
Sunday
24%
2 mps
-3°
Monday
81%
5 mps
-2°
+1°
Tuesday
52%
5 mps
-4°
-1°
Wednesday
34%
3 mps
-5°
-1°
Thursday
24%
1 mps
-12°
-2°
Other News Hanover
Other News Germany
https://avalanches.com/de/berlin__deutschland_ist_der_gruppe_von_lndern_beigetreten_die_es_ukrainisch1932288_19_04_2022

Deutschland ist der Gruppe von Ländern beigetreten, die es ukrainischen Spediteuren erlaubt haben, bis zum 30. Juni bilaterale und Transitverkehre ohne Genehmigung durchzuführen.

Zuvor erlaubte Deutschland ukrainischen Betreibern die kostenlose Beförderung nur für den Transit.


Damit hat sich das Land 12 Staaten angeschlossen, die für die Ukraine ein genehmigungsfreies Regime für den Transit und den bilateralen Transport eingeführt haben.

Österreich hat alle Beschränkungen für ukrainische Spediteure aufgehoben und nun können alle Frachttransporte durch das Land ohne Genehmigung durchgeführt werden.

Show more
0
10
https://avalanches.com/de/berlin_voina_rossyy_s_ukraynoi_zastavliaet_hermanyiu_zhech_most_v_otnoshenyiakh_s_1932287_19_04_2022

Sich selbst auszugraben und vergangene Sünden zu bereuen, ist bei den Deutschen fast ein Nationalsport. Aber die Welle des Eingeständnisses eigener Fehler, die in Deutschland nach dem russischen Überfall auf die Ukraine aufkam, ist selbst für hiesige Verhältnisse bemerkenswert.


Seit der Invasion vom 24. Februar haben viele deutsche Politiker öffentlich zugegeben, dass sie sich in Bezug auf Wladimir Putin geirrt haben. Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich bei seinen Mitbürgern entschuldigt und erklärt, die Idee, durch Wirtschaft und Energiehandel gute Beziehungen zu Russland zu garantieren, sei ein Fehler gewesen.


„Es ist bitter zu sehen, dass wir 30 Jahre lang auf Dialog und Zusammenarbeit mit Russland gesetzt haben und jetzt eingestehen müssen, dass es nicht funktioniert hat“, sagt Nils Schmid, außenpolitischer Sprecher in Steinmeiers Partei, der SPD in Europa in eine neue Ära der Sicherheit eingetreten."

Bundeskanzler Olaf Scholz, ebenfalls ein Vertreter der SPD, nannte diese neue Ära "Zeitenwende". Er äußerte das Wort in einer wegweisenden Rede vor dem Bundestag wenige Tage nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine.


Diese Wende bedeutet für Deutschland die Aufhebung des Verbots von Waffenlieferungen in Konfliktgebiete, eine starke Erhöhung der Militärausgaben und die Drosselung russischer Energieimporte. Deutschland hat zunächst die gebaute, aber nicht funktionierende Gaspipeline Nord Stream 2 geschlossen.


„Auf absehbare Zeit wird es keine Zusammenarbeit mit Russland geben, sondern Abschreckung, Abschreckung und gegebenenfalls Verteidigung gegen Russland“, sagt Nils Schmid.


Es klingt ziemlich unerwartet aus den Lippen eines Vertreters der Partei, die vor ein paar Monaten glaubte, dass die historische Schuld Deutschlands und seine Verpflichtung, für die Verbrechen der Nazis zu zahlen, unter anderem Frieden mit Russland um jeden Preis bedeute .


Aber jetzt ändern sich auch die Ansichten der Deutschen über ihre eigene Geschichte.

Vor der russischen Invasion glaubten die meisten, dass die Vereinigung Deutschlands dank des Dialogs des damaligen SPD-Kanzlers Willy Brandt mit Moskau zustande gekommen sei. Doch nun verschieben sich die Akzente in der Diskussion: Einige erinnern sich, dass Brandts Position durch starke Abschreckungsmittel untermauert wurde, darunter Mittelzuweisungen für die Bundeswehr in Höhe von 3 % des BIP.


Nuancen gibt es auch im historischen Schuldgefühl der Deutschen. Vor der russischen Invasion erklärten die deutschen Behörden ihre mangelnde Bereitschaft, Waffen an die Ukraine zu liefern, einschließlich Deutschlands Schuld gegenüber Russland für die Verbrechen der Nazis.

Show more
0
15
https://avalanches.com/de/berlin__in_deutschland_wird_in_mehr_als_140_fllen_wegen_untersttzung_des_ru1931177_18_04_2022

In Deutschland wird in mehr als 140 Fällen wegen Unterstützung des russischen Angriffs auf die Ukraine ermittelt. Die meisten betreffen die Verwendung des Buchstabens „Z“.

Polizei und Staatsanwaltschaft in mehreren Regionen Deutschlands ermitteln in mehr als 140 Fällen der Billigung des Krieges Russlands gegen die Ukraine. Das berichteten die Zeitungen der Gruppe Redaktionsnetzwerks Deutschland am Montag, 18. Die meisten offenen Fälle betreffen die Verwendung des Buchstabens „Z“, der zum Symbol des russischen Angriffs geworden ist.


Die Abbildung dieses Schreibens an öffentlichen Orten fällt unter § 140 StGB, der eine Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren für den vorsieht, der öffentlich, bei einer Versammlung oder durch das Verteilen von Schriftstücken „ermutigt oder sonst gutheißt“. illegale Handlungen.


Im Bundesland Sachsen-Anhalt wurden unter diesem Artikel 19 Verfahren wegen des Buchstabens „Z“ eingereicht, in Hamburg – 17, davon beziehen sich 16 ebenfalls auf dieses Zeichen. Im bevölkerungsreichsten Land Nordrhein-Westfalen wurden wegen Billigung der russischen Aggression gegen die Ukraine 37 Verfahren eröffnet, 22 davon auch im Zusammenhang mit der "Z"-Demonstration. Einige Regionen wie Bayern führen solche Statistiken nicht, um den Angriff Russlands auf die Ukraine zu rechtfertigen, sondern sagen, dass sie gegen diejenigen vorgehen, die dieser Verbrechen verdächtigt werden.


Seit Beginn des russischen Krieges in der Ukraine fanden in mehreren deutschen Städten prorussische Aktionen statt, deren Teilnehmer mit den Fahnen der Russischen Föderation und der Sowjetunion auf die Straße gingen.

Show more
0
16